WaveScape Technologies

Gegenschall an Transformatoren

 

Die Firma WaveScape Technologies bietet als einzige Firma eine einfache Lösung zur Schallreduktion von Trafogeräuschen mit Gegenschallsystemen an.

Hier alle Vorteile im Überblick:

- Kaum Planungsaufwand ✓

- Minimaler Platzbedarf ✓

- Wesentlich geringere Energiekosten als alternative Lösungen mit aktiver Belüftung ✓

- Wesentlich geringere Investitions- und Montagekosten im Gegensatz zur Installation eines neuen, leiseren Transformators ✓

- Mobiler Einsatz: Einfach und schnell auf- und abbaubar - daher auch an anderen Transformator-Stationen wiederverwendbar ✓

 

Das typische Trafobrummen kann durch solch eine Maßnahme deutlich reduziert werden.


 

Hier zwei Anwendungen aus der Praxis:

Ortsnetzstation

Die Betriebsgeräusche dieses Ortsnetztransformators lagen am Immissionsort lt. Immissionsschutzgutachten 1 dB(A) über dem Immissionsrichtwert. Der Betreiber wurde von der Kommune aufgefordert Schallschutzmaßnahmen durchzuführen. Aufgrund der engen Platzverhältnisse können die dominanten Schallanteile bei 200Hz nicht ohne erheblichen Umbauaufwand durch herkömmliche Schalldämpfer reduziert werden. Als akustische Schwachstelle, die besonders stark zum Schalldruckpegel am Immissionsort beiträgt, wurde das Wetterschutzgitter in der linken Tür identifiziert.

 

Der Betreiber entschied sich für einen Hybridschalldämpfer von    WaveScape, der hinter das bestehende Wetterschutzgitter platziert wurde. Die niedrigen Frequenzen zwischen 100Hz und 400Hz werden durch die vier oben und unten an dem Dämpfer befestigten Gegenschallsysteme gedämpft, bevor sie durch das Wetterschutzgitter abgestrahlt werden können. Die höheren Geräuschanteile ab 500Hz werden durch die absorbierende Wirkung der eingebauten Kulissen reduziert.

Ergebnis- Aussagen des Betreibers

     

- über der Fläche des Wetterschutzgitters in der linken Tür wird eine Einfügungsdämpfung von D = 9,5 dB(A) gemessen. Die zuvor garantierte Einfügungsdämpfung von D > 4dB(A) wird mit dem installierten Dämpfer übertoffen.

     

- Die vom Gutachter geforderte Schalldruckpegelminderung von 1 dB(A) am Immissionsort kann trotz zum Zeitpunkt der Abnahmemessungen vorherschender Umgebungsgeräsuche bestätigt werden. Die tatsächliche erzielte Minderung liegt wesentlich höher und wird erst deutlich, wenn die Umgebungsgeräusche nachlassen und nicht mehr den A-bewerteten Summenschalldruckpegel beeinflussen.

     

***

     

110kV Umspannanlage

Nach eigenen Messungen des Betreibers dieser Umspannanlage wird der Immissionsrichtwert in einem geplanten Wohngebiet um 3 dB(A) überschritten. Die beiden Hoschspannungs- transformatoren stehen in einem massiven Gebäude. Beide Transformator-Boxen sind zu einer Seite hin geöffnet, um im Haveriefall einen Austausch der Transformatoren schnell durchführen zu können. Die Gebäudeöffnungen dienen zudem der Belüftung.

Vorerst wurde in die linke Öffnung ein Schallschutzsystem von WaveScape eingebaut. Etwa 2/3 der Fläche wurde dabei mit Schallschutzpaneelen verschlossen, 1/3 der Fläche ist oben und unten mit 12 Strömungskanälen versehen, über die eine Belüftung der Transformator-Box durch natürliche Konvektion erfolgt. Das gesamte Schallschutzsystem kann innerhalb weniger Stunden vollständig ab- und wieder aufgebaut werden.

In jedem der 24 Ströumgskanäle ist jeweils ein Gegenschallsystem platziert. Der Schall, der durch die Kanäle nach außen dringt, wird durch die Gegenschallsysteme gedämpft. Über ein Monitoring-System kann der Zustand aller 24 Gegenschallsystme bei Bedarf überwacht werden.